Warme Gerichte

Das Gericht Chicken Tinolang Manok (ein Phillipinischer Hühnertopf) wird traditionell mit Peperoniblättern (pepper leaves) gekocht, kann aber auch sehr gut mit Moringablättern zubereitet werden. Man kann natürlich auch mit Moringa-Pulver kochen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Huhn, zerlegt
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 5 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Liter Gemüsebrühe, Hühnerbrühe oder Wasser
  • 1 Esslöffel frischer Ingwer, in feine Streifen geschnitten
  • 4 Esslöffel Öl
  • 2 grüne Pepperoni
  • 1/2 Tasse Moringablätter oder 1 Esslöffel Moringa-Pulver
  • Salz und Pfeffer

In einem großen Topf das Öl erhitzen, dann Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und die Hühnerteile darin gut anbraten. Mit der Brühe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse soll nicht verkochen, sondern am Ende noch etwas Biss haben. Zuletzt werden die Moringablätter in den Topf gegeben und untergerührt. Den Topf nimmt man gleich danach von der Herdplatte und lässt das Gericht noch etwas ziehen. Mit Salz und Pfeffer wird abgeschmeckt. Reis als Beilage reichen.


Pellkartoffeln mit Moringa-Blattpulver

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1,2 kg Pellkartoffeln
  • 500 g Quark
  • 3 Esslöffel Milch, saure Sahne oder Schmand
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Bund frischer Schnittlauch
  • 1/3 Salatgurke
  • 4 Esslöffel Bio-Leinöl
  • 1 Teelöffel Moringa-Blattpulver
  • Salz und Pfeffer

Quark und Milch oder je nach Geschmack saure Sahne/Schmand anrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu den frisch gehackten Schnittlauch und die jeweils feinhackten Zwiebeln und Salatgurke geben. Nach dem Anrichten über jede Portion einen Löffel Leinöl träufeln. Wer mag, kann noch 1–2 Knoblauchzehen zu dem Rezept hinzufügen.

⇒ Hier das nächste Rezept: